Mutter-Kind-Kur


Eine Mutter-Kind-Kur bietet Familien und auch Alleinerziehenden Müttern oder Vätern viele Vorteile. Familien: Während der eine Partner zu Hause bleibt und arbeitet, fährt der andere mit den Kindern zur Kur und kann sich auch erholen. Alleinerziehende: Sie fahren mit Ihrem Kind / Ihren Kindern zusammen in Kur und brauchen nicht nach Möglichkeiten zu suchen, wo Sie Ihr Kind während Ihrer Abwesenheit unterbringen können. Gesetzt der Fall, dass neben Ihren Kindern / Ihrem Kind, Sie und Ihr Partner ebenfalls beide häufig krank oder gestresst sind, sollten Sie über eine Familienkur nachdenken. Eine Familienkur bietet den Vorteil, dass sich alle Familienmitglieder während der Kur erholen können und Sie während des Kuraufenthaltes nicht voneinander getrennt sind.


Eine Mutter-Kind-Kur beantragen Sie wie eine Familienkur bei Ihrer Krankenkasse unter der Angabe von Gründen, warum Ihrer Meinung nach eine Mutter-Kind-Kur für Sie und Ihr(e) Kind(er) erforderlich ist. Sollte der Fall eintreten, dass Ihr Kurantrag abgelehnt wird, so können Sie wie auch bei einem Antrag für eine Familienkur Widerspruch einlegen. Auch im Falle eines Antrages für eine Mutter-Kind-Kur wird Sie  Der Deutsche Arbeitskreis für Familienhilfe gerne unterstützen und beraten.